§ 3 Elektronische Datenerfassung und Datenübermittlung - FlugLSV 1

Erste Verordnung zur Durchführung des Gesetzes zum Schutz gegen Fluglärm

Elektronische Datenerfassung und Datenübermittlung FlugLSV 1 - Elektronische Datenerfassung und Datenübermittlung

(1) Die zuständige Behörde kann anordnen, dass die Erfassung und die Übermittlung der Daten über den Flugbetrieb elektronisch erfolgt. Für die elektronische Erfassung und die Übermittlung der Daten sind Datenformate zu verwenden, die die vollständige Erfassung der Daten gewährleisten und den allgemein anerkannten Regeln der Technik entsprechen.

(2) Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit kann Datenformate nach Absatz 1 Satz 2 feststellen und im Bundesanzeiger bekannt machen. Die Feststellung von Datenformaten, die für zivile Flugplätze verwendet werden sollen, erfolgt im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, die Feststellung von Datenformaten, die für militärische Flugplätze verwendet werden sollen, im Einvernehmen mit dem Bundesministerium der Verteidigung.

(3) Die zuständige Behörde kann festlegen, dass Dokumente, die elektronisch übermittelt werden, mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz zu versehen sind.

Jur. Abkürzung
FlugLSV 1
Pub. Abkürzung
1. FlugLSV
Kurztitel
Verordnung über die Datenerfassung und das Berechnungsverfahren für die Festsetzung von Lärmschutzbereichen
Langtitel
Erste Verordnung zur Durchführung des Gesetzes zum Schutz gegen Fluglärm
Veröffentlicht
27.12.2008
Standangaben
Stand: Geändert durch Art. 72 V v. 31.8.2015 I 1474
Fundstellen
2008, 2980: BGBl I