Urteil des OLG Oldenburg vom 28.05.1990, 12 WF 75/90

Entschieden
28.05.1990
Schlagworte
Datum
Urteil herunterladen

Gericht: OLG Oldenburg, 12. Familiensenat

Typ, AZ: Beschluß, 12 WF 75/90

Datum: 28.05.1990

Sachgebiet: Kein Sachgebiet eingetragen

Normen: Keine Normen eingetragen

Leitsatz: Prozeßkostenvorschußpflicht auch, wenn PKV nur in Raten gezahlt werden kann

Volltext:

Ein Anspruch auf Prozeßkostenvorschuß besteht grundsätzlich auch dann, wenn dieser nur in Raten gezahlt werden kann (OLG München FamRZ 1987, 303 (304)), zumal die Antragstellerin bei ihrem Einkommen und der daraus folgenden Ratenhöhe nur kurze Zeit in Anspruch genommen würde. Diese Raten wären ggf. auch bei einem eigenen Gesuch der Antragstellerin zu berücksichtigen.

OLG Oldenburg: beweiswürdigung, sicherheit, lebenserfahrung, freispruch, verfahrensrecht, eingriff, datum

SS 333/90 vom 29.07.1991

OLG Oldenburg: arglistige täuschung, vermittler, materielle rechtskraft, provision, zwangsvollstreckung, vernehmung von zeugen, treu und glauben, marketing, örtliche zuständigkeit, urkunde

8 U 53/10 vom 10.03.2011

OLG Oldenburg: wechsel, knochenbruch, thrombose, versorgung, embolie, hausarzt, behandlungsfehler, schmerzensgeld, datum, diagnose

5 U 128/95 vom 21.05.1996

Anmerkungen zum Urteil