Urteil des BSG vom 08.02.2008, ab 16.00

Entschieden
08.02.2008
Schlagworte
Bibliothek, Fax, Nacht, Besucher, Umzug, Presse, Internet
Urteil herunterladen

Bundessozialgericht

BUNDESSOZIALGERICHT - Pressestelle -

Graf-Bernadotte-Platz 5, 34119 Kassel

Tel. (0561) 3107-1, Durchwahl -460, Fax -474

e-mail: presse@bsg.bund.de

Internet: http://www.bundessozialgericht.de

Kassel, den 8. Februar 2008

Medieninformation Nr. 8/08

Umzug des Bundessozialgerichts ab 11. Februar 2008

Für die Dauer der Modernisierung des Dienstgebäudes wird das Bundessozialgericht ab der 7. Kalenderwoche 2008, d. h. ab 11. Februar 2008, bis voraussichtlich Oktober 2009 in Zwischenunterkünfte, Heerstraße 3 und 6, 34119 Kassel, umziehen.

I n der Umzugswoche vom 11. bis 15. Februar 2008 ist die Erreichbarkeit des Gerichts auch FAX und E‑Mail eingeschränkt gewährleistet. Für die Zeit des Umzugs von Mittwoch, 13. Februar 2008, ab 16.00 Uhr bis einschließlich Montag, 18. Februar 2008 bis 24.00 Uhr wird das Bundessozialgericht ausschließlich erreichbar sein unter:

Telefonisch: 0172/1986 777

Telefax: 0561/93 24 979

A b 18. Februar 2008 befindet sich der offizielle Eingang/Pforte, der zugleich Anlieferadresse ist, in der Heerstraße 6, 34119 Kassel.

Di e bisherige Postanschrift: 34114 Kassel sowie die telefonische Erreichbarkeit bleiben unverändert bestehen.

Die Bibliothek des Gerichts ist vom 11. bis 15. Februar 2008 wegen Umzugs ebenfalls geschlossen. Für auswärtige Besucher ist die Bibliothek wegen notwendiger Umzugsvorbereitungen bereits am 7. und 8. Februar 2008 geschlossen. Ab 18. Februar 2008 befindet sie sich im Erweiterungsbau, Heerstraße 6.

Der Nacht/Fristenbriefkasten befindet sich ab dem 18. Februar 2008 ebenfalls an dem neuen Standort in der Heerstraße 6.

Alterssicherung der Landwirte - Stipendium ist kein dem Arbeitsentgelt oder Arbeitseinkommen vergleichbares Einkommen - keine Befreiung von der Versicherungspflicht - sozialrechtliches Verwaltungsverfahren

B 10 LW 1/07 R vom 23.01.2008

Wiedereinsetzung bei Versäumung der Antragsfrist auf Erziehungsgeld - Zurechnung des Verschuldens des funktionalen Vertreters - Jurist als kompetente Auskunftsperson

B 10 EG 6/07 R vom 23.01.2008

Urteil vom 23.01.2008

B 10 EG 3/07 R vom 23.01.2008

Anmerkungen zum Urteil