Urteil des BGH vom 08.07.2013, 5 StR 288/13

Entschieden
08.07.2013
Schlagworte
König, Schuldfähigkeit
Urteil herunterladen

5 StR 288/13

BUNDESGERICHTSHOF

BESCHLUSS

vom 8. Juli 2013 in der Strafsache

gegen

wegen Mordes

Der 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 8. Juli 2013

beschlossen:

Die Revision des Angeklagten gegen das Urteil des Landgerichts Braunschweig vom 25. Januar 2013 wird nach § 349

Abs. 2 StPO als unbegründet verworfen.

Der Beschwerdeführer hat die Kosten des Rechtsmittels und

die dadurch den Nebenklägern entstandenen notwendigen

Auslagen zu tragen.

Die Feststellung uneingeschränkter Schuldfähigkeit ohne Zuziehung eines

psychiatrischen Sachverständigen ist sachlich-rechtlich nicht zu beanstanden.

Basdorf Sander Schneider

Dölp König

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 278/01 vom 17.10.2001

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 245/01 vom 17.10.2001

Leitsatzentscheidung

NotZ 39/02 vom 31.03.2003

Anmerkungen zum Urteil