Urteil des BFH vom 21.09.2010, XI R 26/10

Entschieden
21.09.2010
Schlagworte
Gesellschaft, Unternehmen, Verwaltung, Realteilung, Vorsteuerabzug, Datenbank
Urteil herunterladen

BFH Anhängiges Verfahren, XI R 26/10 (Aufnahme in die Datenbank am 21.9.2010)

Vorsteuerabzug für die Übernahme eines Mandantenstammes: 1. Ist die Übernahme eines Mandantenstammes aus der Realteilung einer Gesellschaft dem Unternehmen des übernehmenden Gesellschafters zuzurechnen, wenn er lediglich Umsätze aus der Geschäftsführertätigkeit für die neu gegründete Gesellschaft erklärt? 2. Stellt ein Mandantenstamm seinem Wesen nach einen Vermögensgegenstand dar, der nur in einem unternehmerischen Bereich existent sein kann? -- Zulassung durch FG -- Rechtsmittelführer: Verwaltung UStG § 15 Abs 1 S 1 Nr 1; UStG § 2 Abs 1; UStG § 1 Abs 1 Nr 1; UStG § 3 Abs 9 S 1 Vorgehend: Finanzgericht des Saarlandes , Entscheidung vom 16.6.2010 (1 K 2111/06)

Ermittlung des Anfangsbestandes des steuerlichen Einlagekontos bei Betrieben gewerblicher Art

I R 68-70/06 vom 09.04.2008

Besteuerungsrecht für Geschäftsführertätigkeit in Belgien - Status der BVBA - Anwendungsbereich des § 50d Abs. 9 EStG i.d.F. des JStG 2007

I R 54, 55/07 vom 05.03.2008

Nichtzulassungsbeschwerde: Ablehnung eines Antrags auf Terminverlegung, rechtliches Gehör, Sachaufklärungspflicht und Hinweispflicht - Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung

X B 224/06 vom 16.09.2008

Anmerkungen zum Urteil