Tarifvertrag

für gesamtes Bundesgebiet

Gemeinsame Erklärung zur Geltung der manteltarifvertraglichen Regelung (ITGA) im Fall der Arbeitnehmerüberlassung für Baden-Württemberg

Gemeinsame Erklärung

des

Industrieverbandes Technische Gebäudeausrüstung Baden-Württemberg e. V.

und der

Industriegewerkschaft Metall Bezirk Baden-Württemberg Bezirksleitung Stuttgart

zur Geltung der manteltarifvertraglichen Regelung des Industrieverbandes Technische Gebäudeausrüstung Baden-Württemberg e.V. (ITGA) im Fall der Arbeitnehmerüberlassung

1.Die Tarifvertragsparteien stellen vor dem Hintergrund der sich durch das Erste Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt vom 23. Dezember 2002 ergebenden Änderungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes fest, dass die flächentarifvertraglichen Bestimmungen der Tarifverträge des Industrieverbandes Technische Gebäudeausrüstung Baden-Württemberg e.V. in ihrer jeweiligen Fassung und ihrem Rechtszustand die wesentlichen Arbeitsbedingungen nebst den Entgeltbestimmungen der Beschäftigten im Sinne des AÜG regeln und bestätigen dies insoweit.

2.Soweit daher Mitgliedsunternehmen des ITGA Beschäftigte auf der Grundlage des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) an Dritte überlassen, gelten diese Tarifverträge als Tarifverträge im Sinne der §§ 3 I Nr. 3 und 9 Nr. 2 AÜG.

3.Diese Vereinbarung tritt am 1. Juli 2004 in Kraft.

Stuttgart, den 12. Juli 2004

Industrieverband Technische Gebäudeausrüstung Baden-Württemberg e.V.

Hempel Meyer

Industriegewerkschaft Metall Bezirk Baden-Württemberg Bezirksleitung Stuttgart

Hofmann _______________________________________________________________ Paszehr

Rechtsanspruch auf diesen Tarifvertrag haben nur Mitglieder der IG Metall Mitglied werden: http://www.bw.igm.de

Berechtigung fehlt

Um Tarifverträge im Volltext lesen zu können benötigen Sie ein Premium-Profil oder höher!


Zur Profil-Übersicht Zum Login

Meta

Thema:
Gebäudeausrüstung
Datum:
12.07.2004
Schlagworte
Arbeitnehmerüberlassung, Erklärung, Gebäudeausrüstung, industriell, tariflich, technisch