§ 13 Verwendung und Vernichtung genetischer Proben - GenDG

Gesetz über genetische Untersuchungen bei Menschen

Verwendung und Vernichtung genetischer Proben GenDG - Verwendung und Vernichtung genetischer Proben

(1) Eine genetische Probe darf nur für die Zwecke verwendet werden, für die sie gewonnen worden ist. Die verantwortliche ärztliche Person oder die nach § 7 Abs. 2 beauftragte Person oder Einrichtung hat die genetische Probe unverzüglich zu vernichten, sobald sie für diese Zwecke nicht mehr benötigt wird oder die betroffene Person ihre Einwilligung nach § 8 Abs. 2 widerrufen hat.

(2) Abweichend von Absatz 1 darf die genetische Probe zu anderen Zwecken nur verwendet werden, soweit dies nach anderen gesetzlichen Vorschriften zulässig ist oder wenn zuvor die Person, von der die genetische Probe stammt, nach Unterrichtung über die anderen Zwecke in die Verwendung ausdrücklich und schriftlich eingewilligt hat.

(3) Wer eine genetische Probe verwendet, hat die erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen zu treffen, um eine unzulässige Verwendung der Probe auszuschließen.

Jur. Abkürzung
GenDG
Pub. Abkürzung
GenDG
Kurztitel
Gendiagnostikgesetz
Langtitel
Gesetz über genetische Untersuchungen bei Menschen
Veröffentlicht
31.07.2009
Standangaben
Stand: Zuletzt geändert durch Art. 2 Abs. 1 G v. 4.11.2016 I 2460
Fundstellen
2009, 2529 (3672): BGBl I