§ 4 Erhöhter Auslandszuschlag - AuslZuschlV 2010

Verordnung über die Gewährung von Auslandszuschlägen

Erhöhter Auslandszuschlag AuslZuschlV 2010 - Erhöhter Auslandszuschlag

(1) Maßgebliche Dienstbezüge für den erhöhten Auslandszuschlag nach § 53 Absatz 6 Satz 1 und 2 des Bundesbesoldungsgesetzes sind:

1.
das Grundgehalt,
2.
der Familienzuschlag höchstens der Stufe 1,
3.
die Amts- und Stellenzulagen,
4.
der Auslandszuschlag für die Empfängerinnen oder Empfänger von Auslandsdienstbezügen und für die erste nach § 53 Absatz 4 Nummer 1 oder Nummer 3 des Bundesbesoldungsgesetzes berücksichtigungsfähige Person.

(2) Bei einer befristeten Verwendung im Ausland informiert die entsendende Dienststelle die für die Besoldungsfestsetzung zuständige Stelle, wenn die Frist des § 53 Absatz 6 Satz 2 des Bundesbesoldungsgesetzes erfüllt ist. Dienstzeiten, die vor Inkrafttreten dieser Verordnung geleistet worden sind, sind berücksichtigungsfähig.

Jur. Abkürzung
AuslZuschlV 2010
Pub. Abkürzung
AuslZuschlV
Kurztitel
Auslandszuschlagsverordnung
Langtitel
Verordnung über die Gewährung von Auslandszuschlägen
Veröffentlicht
17.08.2010
Standangaben
Stand: Zuletzt geändert durch Art. 1 V v. 9.6.2016 I 1349
Fundstellen
2010, 1177 (1244): BGBl I