§ 2 Berufs- und arbeitspädagogische Eignung - AusbEignV 2009

Ausbilder-Eignungsverordnung

Berufs- und arbeitspädagogische Eignung AusbEignV 2009 - Berufs- und arbeitspädagogische Eignung

Die berufs- und arbeitspädagogische Eignung umfasst die Kompetenz zum selbstständigen Planen, Durchführen und Kontrollieren der Berufsausbildung in den Handlungsfeldern:

1.
Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen,
2.
Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken,
3.
Ausbildung durchführen und
4.
Ausbildung abschließen.

Jur. Abkürzung
AusbEignV 2009
Langtitel
Ausbilder-Eignungsverordnung
Veröffentlicht
21.01.2009
Fundstellen
2009, 88: BGBl I