§ 8 Maßnahmen nach der arbeitsmedizinischen Vorsorge - ArbMedVV

Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge

Maßnahmen nach der arbeitsmedizinischen Vorsorge ArbMedVV - Maßnahmen nach der arbeitsmedizinischen Vorsorge

(1) Im Fall von § 6 Absatz 4 Satz 2 hat der Arbeitgeber die Gefährdungsbeurteilung zu überprüfen und unverzüglich die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu treffen. Wird ein Tätigkeitswechsel vorgeschlagen, so hat der Arbeitgeber nach Maßgabe der dienst- und arbeitsrechtlichen Regelungen dem oder der Beschäftigten eine andere Tätigkeit zuzuweisen.

(2) Dem Betriebs- oder Personalrat und der zuständigen Behörde sind die getroffenen Maßnahmen mitzuteilen.

(3) Halten der oder die Beschäftigte oder der Arbeitgeber das Ergebnis der Auswertung nach § 6 Absatz 4 für unzutreffend, so entscheidet auf Antrag die zuständige Behörde.

Jur. Abkürzung
ArbMedVV
Pub. Abkürzung
ArbMedVV
Langtitel
Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge
Veröffentlicht
18.12.2008
Standangaben
Stand: Zuletzt geändert Art. 3 Abs. 1 V v. 15.11.2016 I 2549
Fundstellen
2008, 2768: BGBl I