§ 11 Aufsicht - AWaffV

Allgemeine Waffengesetz-Verordnung

Aufsicht AWaffV - Aufsicht

(1) Die verantwortlichen Aufsichtspersonen haben das Schießen in der Schießstätte ständig zu beaufsichtigen, insbesondere dafür zu sorgen, dass die in der Schießstätte Anwesenden durch ihr Verhalten keine vermeidbaren Gefahren verursachen, und zu beachten, dass die Bestimmungen des § 27 Abs. 3 oder 6 des Waffengesetzes eingehalten werden. Sie haben, wenn dies zur Verhütung oder Beseitigung von Gefahren erforderlich ist, das Schießen oder den Aufenthalt in der Schießstätte zu untersagen.

(2) Die Benutzer der Schießstätten haben die Anordnungen der verantwortlichen Aufsichtspersonen nach Absatz 1 zu befolgen.

(3) Eine zur Aufsichtsführung befähigte Person darf schießen, ohne selbst beaufsichtigt zu werden, wenn sichergestellt ist, dass sie sich allein auf dem Schießstand befindet.

Jur. Abkürzung
AWaffV
Pub. Abkürzung
AWaffV
Langtitel
Allgemeine Waffengesetz-Verordnung
Veröffentlicht
27.10.2003
Standangaben
Stand: Zuletzt geändert durch Art. 1 V v. 17.12.2012 I 2698
Fundstellen
2003, 2123: BGBl I