§ 1 Übertragung von Aufgaben - TreuhUntÜV 2

Zweite Verordnung zur Übertragung von unternehmensbezogenen Aufgaben nach dem Treuhandgesetz und von Unternehmensbeteiligungen der Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben

Übertragung von Aufgaben TreuhUntÜV 2 - Übertragung von Aufgaben

Die der Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben auf Grund des Treuhandgesetzes und des Artikels 25 des Einigungsvertrages zugewiesenen unternehmensbezogenen Aufgaben werden zu den in § 2 genannten Zeitpunkten auf das Bundesministerium der Finanzen übertragen, soweit die in § 2 bezeichneten Unternehmen einschließlich ihrer Beteiligungen betroffen sind. Das Bundesministerium der Finanzen nimmt diese Aufgaben im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und dem jeweils zuständigen Bundesministerium wahr.

Jur. Abkürzung
TreuhUntÜV 2
Pub. Abkürzung
2. TreuhUntÜV
Kurztitel
Zweite Treuhandunternehmensübertragungsverordnung
Langtitel
Zweite Verordnung zur Übertragung von unternehmensbezogenen Aufgaben nach dem Treuhandgesetz und von Unternehmensbeteiligungen der Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben
Veröffentlicht
25.07.1996
Standangaben
Stand: Zuletzt geändert durch Art. 593 V v. 31.8.2015 I 1474
Fundstellen
1996, 1115: BGBl I