Max Randerath

·

Bestverdienenste Sportler 2009-2013

1 Der folgende Artikel soll beleuchten wie viel Geld im Sport zu verdienen ist. Neben dem Sport lässt sich natürlich auch anderweitig Geld verdienen. Zu nahm beispielsweise Max Kruse von Borussia Mönchengladbach bei einem Poker-Turnier in Las Vegas teil. Online-Casinos und Online-Poker erfreuen sich also einer breiten Beliebtheit. So kann man etwa auf http://de.spinpalace.com/ mit ein wenig Glück viel Geld verdienen. Die Preisgelder beim Poker liegen dabei bei bis zu 8-9 Millionen US-Dollar, je Turnier!

Aber auch im Fußball lässt sich viel Geld verdienen, wie zahlreiche Übersichten auf unserer Seite beweisen. Dabei ist der Fußball aber lange nicht der Spitzenreiter im Sport. Jedes Jahr veröffentlicht Sports Illustrated die sogenannte Fortune 50 mit den höchst bezahltesten Sportlern der Welt.

LeBron James immer in den Top 10

Dabei wird deutlich: Insbesondere die Sportarten Golf, Boxen, American Football, Basketball und Tennis erweisen sich als besonders ertragreich. Als einziger Sportler in den Jahren 2009-2013 ist Basketballer LeBron James immer in den Top 10 vertreten. Dreimal in Folge konnte Tiger Woods Platz 1 verteidigen (2009-2011), bis er von Boxer Floyd Mayweather Jr. überholt wurde.

Stärkste Nation ist ohne große Überraschung die USA. 50% aller Sportler in den vergangenen 5 Jahren in den Top 10 der meistverdienensten Sportler stammt aus den Vereinigten Staaten. 36% kommt aus Europa, lediglich 14% aus Asien und Südamerika.

Fußball: David Beckham vorne

Insgesamt finden sich lediglich drei Fußballer in der Liste: David Beckham, Christiano Ronaldo und Lionel Messi. Am meisten verdienen kann dabei allerdings meist David Beckham, der durch Werbeeinnahmen das meiste Geld verdient. Dieser verdiente allerdings 2013 immernoch „nur“ knapp die…

weiterlesen…

Twitter und Facebook Ranking Oktober 2014: 1.Bundesliga

Bayern München ist im deutschen Fußball übermächtig. Soweit nichts Neues. Ob es um Umsatz geht, um Sponsorenverträge oder die Spielergehälter, die Bayern spielen in anderen Dimensionen. So auch in den sozialen Netzwerken. Auf Facebook und Twitter, den vermeintlich wichtigsten sozialen Netwerken haben Sie insgesamt gesehen mehr Follower als alle anderen 17 Vereine der 1.Bundesliga zusammen. Natürlich wird es häufige Überschneidungen geben, da viele User dem Verein auf Facebook und Twitter folgen. Das gleiche gilt aber natürlich auch für die anderen Vereine. Wir haben uns die Gesamtfollower angeschaut und die Zahl mit Anfang 2013 verglichen. Hier die Ergebnisse:

Gesamtranking: Bayern München deutlich vorne

Beim Gesamtranking sind die Bayern klar vorne. Dahinter finden sich die bekannten großen Vereine wie Borussia Dortmund und Schalke 04 wieder. Als vierter Verein konnte Bayer Leverkusen die Millionengrenze überschreiten. Werder Bremen wird das im nächsten Monat wohl auch schaffen. Deutliches Schlusslicht ist der SC Paderborn, der vor Mainz, Hoffenheim und Augsburg immerhin auf knapp 100.000 Follower kommt.

Gesamtranking Twitter und Facebook 10.10.2014

Gesamtranking Twitter und Facebook 10.10.2014

Facebook: SC Paderborn wächst am Stärksten

Prozentual gesehen hat der SC Paderborn zu Februar 2013 den höchsten Sprung gemacht. Aber auch Bayer Leverkusen konnte sich enorm prozentual steigern! Prozentual am wenigsten zulegen konnte HErtha BSC Berlin. Auffällig stark im Ranking ist Bayer Leverkusen, die die Millionengrenze geknackt haben.

Facebook Ranking 10.10.2014

Facebook Ranking 10.10.2014

Anbei die Verlinkungen zu den Facebook-Accounts:

weiterlesen…

Top 20 Spielergehälter Italien 2014/2015

Was verdienen die Spieler in der Serie A?

Anbei Top 20 der Spielergehälter in Italien (Quelle: Gazzetta Dello Sport). Bei den Spielergehältern handelt es sich allerdings, im Gegensatz zu den hier meist veröffentlichten um Nettogehälter. Ganz vorne mit dabei ist Mario Gomez. Tebellenführer ist wie im letzten Jahr Daniele de Rossi vor Gonzalo Higuain.

Was verdienen die Spieler in der Bundesliga?

Hier findet ihr alles über die Gehälter der Vereine:

Hier findet alles über die Finanzen der einzelnen Vereine:

The post Top 20 Spielergehälter Italien 2014/2015 appeared first on Fussball-Geld.de.

fussball-geld?d=yIl2AUoC8zA fussball-geld?d=qj6IDK7rITs

Einnahmetabelle 1.Bundesliga 2014/2015: 3.Spieltag

Bundesliga: Zweiter Spieltag, Tabellenführer Bayern München

Der dritte Spieltag der Bundesligasaison 2014/2015 ist vorbei und an der Spitze der 1.Bundesliga Einnahmetabelle sieht hat sich zunächst wenig getan: Bayern München vor Borussia Dortmund. Insgesamt stellt sich die Tabelle in etwa dar, wie man es auch sportlich in dieser Saison erwarten kann. Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach folgen Bayer Leverkusen. Schlusslicht ist der SC Paderborn. Zur Erklärung der Berechnung der Tabelle und der “Einnahmetabelle 1.Bundesliga” geht es hier.

DFB-Pokal und Champions League

In dieser Woche gab es keine Spieltage, sodass es zu keiner Veränderung gekommen ist.

Zur Erklärung der Berechnung der Tabelle und der “Einnahmetabelle DFB-Pokal” geht es hier. Zur Erklärung der Berechnung der Tabelle und der “Einnahmetabelle Champions League” geht es hier. Zur Erklärung der Berechnung der Tabelle und der “Einnahmetabelle Europa League” geht es hier.

Alle Wettbewerbe: Bayern deutlich vorne

Wenn man alle Wettbewerbe zusammenrechnet und weitere Einnahmen wie Sponsoren und Transfers mit einberechnet, so verdienen die Bayern mit Abstand das meiste Geld. Das wird auch bis zum Ende so bleiben. Sie nehmen bei der Kalkulation sogar mehr als doppelt soviel Geld wie die Dortmunder ein. Insgesamt spiegelt die Tabelle die sportliche Situation sehr gut wieder. Wer am meisten einnimmt ist wohl auch sportlich der erfolgreichste Verein.

Anbei die Übersicht aller Wettbewerbe nach dem dritten Spieltag:

Wie berechnet sich die Kalkulation?

Zunächst ist zu beachten: Es handelt sich lediglich um eine Kalkulation. Einnahmen wie die TV-Gelder und die Prämien der Europäischen Wettbewerbe sind sicher und nachweisbar. Beim DFB-Pokal fehlt es an einer 100% Quelle, die Einnahmen…

weiterlesen…

Was verdienen die Vereine durch die Champions League?

Heute Abend beginnt die UEFA Champions League Saison 2014/2015. In der Gruppenphase werden wieder 32 Mannschaften teilnehmen, unter anderem die deutschen Teilnehmer Bayern München, Borussia Dortmund, Schalke 04 und Bayer Leverkusen. Das Finale wird am 6. Juni 2015 im Berliner Olympiastadion stattfinden. Der Sieger qualifiziert sich für den UEFA Super Cup 2015 und die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2015. Titelverteidiger ist Real Madrid. Soviel zum sportlichen Teil. Doch was genau ist die Champions League für die Vereine wert, wieviel kann man durch den Wettbewerb tatsächlich einnehmen. In dem folgenden Beitrag werden einige Einnahmefaktoren beleuchtet.

Faktor 1: Die Prämien (8,6 – 37,4 Mio €)

Der erste Einnahmefaktor sind die von der UEFA ausgezahlten Prämien. Alle Vereine in der Gruppenphase bekommen zunächst eine Teilnahmeprämie von 8,6 Millionen Euro  zugesprochen.  Zusätzlich gibt es in der Gruppenphase Leistungsprämien: Eine Millionen Euro pro Sieg und 500.000 Euro pro Unentschieden. In der K.O-Phase gab es dann Prämien für das Weiterkommen: 3,5 Millionen Euro für das Erreichen des Achtelfinales, 3,9 für das Viertelfinale, 4,9 für das Halbfinale, 6,5 für das Erreichen des Finales und 10,5 für den Sieger. Zusammengefasst:

  • Teilnahmeprämie: 8,6 Mio €
  • Leistungsprämien: 1 Mio € pro Sieg, 500.000 € je Unentschieden
  • Achtelfinale: 3,5 Mio €
  • Viertelfinale: 3,9 Mio €
  • Halbfinale: 4,9 Mio €
  • Finale: 6,5 Mio €
  • Sieger: 10,5 Mio €

Garantiert sind also Einnahmen von 8,6 Mio €, im Bestfall gibt es 37,4 Mio €.

Faktor 2: Der Market-Pool (6,18 – 24,72 Mio €)

Der Anteil des jeweiligen Vereines am Marktpool berechnet sich aus vier verschiedenen Faktoren

  1. Sportlicher Erfolg in der Champions League
  2. Sportlicher Erfolg in der vergangenen…
weiterlesen…
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10