Dr. Sebastian Kraska

·

Die Datenwoche im Datenschutz (KW41 2014)

[IITR - 12.10.14] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> EU Council is trying to undermine Privacy Seals >>> Verschlüsselungstechnologie basiert auf Verfahren, die mit Quantencomputern gebrochen werden >>> Grundrechtseingriff: Öffentliches Informationsinteresse geht vor >>> Überwachung und Reisedaten >>> Rechtsstaatlichkeit ist nur Gerede >>> EU-Datenschutzverordnung auf Kosten des Datenschutzes >>> Großbanken Opfer einer Hacker-Attacke).

Sonntag, 5. Oktober 2014

EU Law Analysis, Expert insight into EU law developments. Warning: The EU Council is trying to undermine Privacy Seals (and through this, the General Data Protection Regulation) meint Douwe Korff, Professor of International Law…

***

In 15 Jahren könnten Quantencomputer bereits Realität sein – genügend Forschungsgelder vorausgesetzt. Mit dieser provokanten These begrüßte diese Woche Professor Matteo Mariantoni von der kanadischen Universität Waterloo die Teilnehmer einer Konferenz zur Post-Quanten-Kryptografie. Quantencomputer stellen die Kryptografie vor eine große Herausforderung: Die gesamte Verschlüsselungstechnologie im Internet basiert auf Verfahren, die mit Quantencomputern gebrochen werden könnten. Blick in die Zukunft, Hanno Böck in zeit.de…

***

Montag, 6. Oktober 2014

Grundrechtseingriff. Öffentliches Informationsinteresse geht vor, selbst wenn Info illegal beschafft wurde. Haufe.de/Recht…

***

Überwachung. Was macht ihr mit meinen Reisedaten? Wer fliegt, über den wird alles gespeichert. Bis hin zur IP-Adresse des Rechners, mit dem er das Ticket buchte. Malte Spitz und Brigitte Biermann wollten wissen, wer was über sie weiß, schreibt www.zeit.de…

***

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Überwachung: Die Macht ist…

weiterlesen…

Die Datenwoche im Datenschutz (KW40 2014)

[IITR - 5.10.14] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Peter Thiel: Facebook als deutsches Unternehmen >>> USA: Einreisekontrollen an Flughäfen in befreundeten Nationen >>> US Senate bill aims to limit access to emails stored abroad >>> NSA lizenziert ihre Software an US-Firmen >>> Streifenpolizisten mit Schulterkameras >>> Studie: Marketing-Teams am besten geeignet für Erkenntnisse aus Datenflut >>> Datenschutz und Datensicherheit in der Rechstanwaltskanzlei >>> Weitergabe deutscher Daten an NSA).

Samstag, 27. September 2014,

Konkurrenz ist nur was für Verlierer: Bei einem Besuch in seiner deutschen Heimat verbreitet Silicon-Valley-Milliardär Peter Thiel provokante Thesen – und spekuliert, wie es Facebook als deutschem Unternehmen ergangen wäre. Spiegel.de…

***

Montag, 28. September 2014

Die USA wollen ihre vergleichsweise strengen Einreisekontrollen an Flughäfen in befreundeten Nationen vorverlagern. Ein offizielles Plazet des Bundesinnenministerium für diese Praxis hierzulande steht noch aus, angeblich haben noch nicht einmal offizielle Beratungen stattgefunden. Trotzdem laufen bereits erste Tests, die bei Fluglinien und Datenschützern zu Unmut führen: Es ist die Rede davon, dass die im Probebetrieb eingesetzten US-Grenzschützer hierzulande ihre Kompetenzen systematisch überschreiten. Heise.de…

***

Dienstag, 30. September 2014

New US Senate bill aims to limit access to emails stored abroad. (…) The new bill, called the Law Enforcement Access to Data Stored Abroad (LEADS) Act, aims to amend the Electronic Communications Privacy Act to authorize the use of search warrants extraterritorially, only where the government wants to obtain the contents of electronic communications…

weiterlesen…

Datenschutz-Aufsicht Hamburg erlässt Anordnung gegen Google

[IITR - 1.10.14] Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (Datenschutz-Aufsichtsbehörde in Hamburg) hat gegenüber der Google Inc. eine Verwaltungsanordnung zur Beseitigung von Verstößen gegen das Telemediengesetz und das Bundesdatenschutzgesetz erlassen.

Das Vorgehen dürfte aus juristischer Sicht insbesondere im Licht des aktuellen Urteils des EuGH (Urt. v. 13.5.2014, Az.: C – 131/12) zur Reichweite, Anwendbarkeit und Durchsetzbarkeit europäischer Datenschutzvorgaben von Interesse sein.

Ziel sei, dass die nach Auffassung der Datenschutz-Aufsichtsbehörde unzulässige bisherige Praxis der Erstellung von Nutzerprofilen künftig unterbleibe. Diese greife weit über das zulässige Maß hinaus in die Privatsphäre der Google-Nutzer ein. Google solle verpflichtet werden, technische und organisatorische Maßnahmen zu ergreifen, die sicherstellen, dass deren Nutzer künftig selbst über die Verwendung der eigenen Daten zur Profilerstellung entscheiden können.

In der begleitenden Pressemitteilung wird Professor Dr. Johannes Caspar, der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, wie folgt zitiert: „(…) Das Unternehmen muss die Daten von Millionen von Nutzern so behandeln, dass deren Recht auf informationelle Selbstbestimmung künftig bei der Nutzung der unterschiedlichen Dienste des Unternehmens hinreichend gewahrt wird.“

Weitere Informationen:

Kontakt:
Rechtsanwalt Dr.…

weiterlesen…

Die Datenwoche im Datenschutz (KW39 2014)

[IITR - 28.9.14] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Erstellung von Persönlichkeitsprofilen verbieten >>> Chancen und Risiken intelligenter Fahrzeug- und Verkehrssysteme >>> Synopse zur europäischen Datenschutz-Grundverordnung veröffentlicht >>> BKA: personengebundene Hinweise selbst wenn keine Vorstrafen vorliegen >>> Nationaler IT-Gipfel unter Ausschluß der Zivilgesellschaft >>> Mobile Geräte im Unternehmen: Diebstähle unentdeckt >>> Datenschützer kritisiert Mauerfall-Kampagne >>> Apple und iOS8: der Beobachtung ein Ende setzen).

Sonntag, 21. September 2014

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere will Internetkonzernen wie Google die Erstellung von Persönlichkeitsprofilen verbieten. “Wir brauchen zusätzliche Instrumente, die eine sinnvolle Nutzung von Big Data ermöglichen und zugleich die unzulässige Erstellung von Persönlichkeitsprofilen unterbinden”, sagte der CDU-Politiker der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung”, so berichtet rp-online.de…

***

Montag, 22. September 2014

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) lässt die Chancen und Risiken intelligenter Fahrzeug- und Verkehrssysteme prüfen. Dazu nahm am Montag eine Expertenrunde ihre Arbeit auf. Bei welt.de…

***

Dienstag, 23. September 2014

Synopse zur geplanten europäischen Datenschutz-Grundverordnung veröffentlicht. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht hat Vorschläge und Stellungnahmen verschiedener beteiligter EU-Instanzen zu den Datenschutz-Reformplänen in einem Dokument zusammengefasst und zum Download bereitgestellt. Deutsch oder Englisch, bereitgestellt bei Haufe.de/Recht…

***

Mittwoch, 24. September 2014

Das Bundeskriminalamt (BKA) sammelt “personengebundene Hinweise” (PHW)…

weiterlesen…

Bundesinnenminister: Datenschutz-Dialogrunde zum “Recht auf Vergessen”

[IITR - 26.9.14] Das Bundesministerium des Innern veranstaltet am 2. Oktober 2014 mit Bundesinnenminister de Maizière eine Dialogrunde zum “Recht auf Vergessen” im Spannungsverhältnis zur Informations- und Meinungsfreiheit.

  • Die Veranstaltung wird am 2. Oktober 2014 ab 11:00 Uhr live im Internet übertragen.
  • Weitere Informationen finden sich in der begleitenden Pressemitteilung.

Themen der Dialogrunde sind insbesondere folgende Aspekte:

  • Was bedeutet das EuGH-Urteil für die Informations- und Meinungsfreiheit?
  • Welche Folgen entstehen für die Medien, Verlage, Internetportale und Blogs?
  • Wie geht es mit den Verhandlungen zur europäischen Datenschutzverordnung weiter?
  • Wie beeinflusst das “Recht auf Vergessen” die gesellschaftliche Debatte zum Umgang mit persönlichen Daten im Internet?

 

Kontakt:
Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska, externer Datenschutzbeauftragter

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10