Dr. Sebastian Kraska

·

Die Datenwoche im Datenschutz (KW17 2016)

[IITR – 1.5.16] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Big Brother Award >>> Mitarbeiter als Schwachstelle >>> Datenschutzverordnung „eines der schlechtesten Gesetze des 21. Jahrhunderts“ >>> Verizon 2016 Data Breach Investigations Report >>> U.S. search warrants: computers in any jurisdiction >>> Stalking-App ist da).

Montag, 25. April 2016

Big Brother Award geht an Petitionsplattform change.org. Datenschützer warnen, dass die vermeintlich idealistische Plattform knallhart mit Nutzerdaten jongliert. derstandard.at…

***

Dienstag, 26. April 2016

Neue EU-Datenschutz-Verordnung: Mitarbeiter als Schwachstelle. Wer gegen die neue EU-Datenschutzverordnung verstößt, muss bis zu vier Prozent seines Jahresumsatzes Strafe zahlen. Anneliese Proissl, trend.at…

***

Mittwoch, 27. April 2016

Der Münsteraner Informationsrechtler Thomas Hoeren hat die neue europäische Datenschutzverordnung zu „einem der schlechtesten Gesetze des 21. Jahrhunderts“ gekürt. Stefan Krempl, heise.de…

***

Donnerstag, 28. April 2016

Verizon 2016 Data Breach Investigations Report. Security should be a driving force for enterprises, not an afterthought. The Verizon 2016 Data Breach Investigations Report shows you the top threats affecting different industries, based on an analysis of more than 100,000 security incidents, 2,260 breaches across 82 countries. Full Report…

***

Freitag, 29. April 2016

U.S. judges can now issue search warrants on computers in any jurisdiction. The Supreme Court on Thursday approved a rule change that would let U.S. judges issue search warrants for access to computers located in any jurisdiction despite opposition from civil liberties groups who say it will greatly expand the FBI’s hacking…

weiterlesen…

Deutsch-Amerikanischer Datenschutz-Tag: EU-Kommission sieht Wahrsch...

IITR Information[IITR – 27.4.16] Am 22. April 2016 fand auf Einladung des US-Generalkonsulats, des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht und der vbw Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. der dritte Deutsch-Amerikanische Datenschutz-Tag statt. Das wie auch in den vergangenen Jahren hochkarätig besetzte Podium diskutierte in München vor allem die Auswirkungen der EuGH-Entscheidung zu „Safe Harbor“ und die geplante Verabschiedung des „EU-US-Privacy-Shields“.

Bertram Brossardt, vbw Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Der Hauptgeschäftsführer der vbw, Herr Bertram Brossardt, betonte in seinem Eingangsstatement die Bedeutung der Wirtschaftsbeziehungen mit den USA gerade für die exportorientierte bayerische Wirtschaft. Hiermit gehe die zwingende Anforderung der bayerischen Wirtschaft einher, verlässliche Möglichkeiten für einen Datenaustausch mit US-Unternehmen zu schaffen. Die EU-Datenschutzgrundverordnung bezeichnete Herr Brossardt als „Revolution“, um den derzeitigen „Flickenteppich“ datenschutzrechtlicher Regelungen in Europa zu ersetzen und die damit verbundene Wettbewerbsverzerrung zu beenden. Er kündigte an, auch im kommenden Jahr wieder einen Deutsch-Amerikanischen Datenschutz-Tag ausrichten zu wollen.

Jennifer D. Gavito, Generalkonsulin der Vereinigten Staaten von Amerika in München

Im Anschluss stellte Jennifer D. Gavito, Generalkonsulin der Vereinigten Staaten von Amerika in München, die aus den USA angereisten Vertreter Herrn Ted Dean, Deputy Assistant Secretary for Services, U.S. Department of Commerce, International Trade Administration, und Frau Julie Brill, ehem. Commissioner, Federal Trade Commission, vor. Auch Frau Gavito unterstrich, dass Unternehmen und Datenschutz-Aufsichtsbehörden verlässliche Regeln zum…

weiterlesen…

Die Datenwoche im Datenschutz (KW16 2016)

[IITR – 24.4.16] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Blick nach Schweden >>> Karlsruhe zerpflückt BKA-Gesetz >>> Privatheit als Menschenrecht >>> Ethik-Ausschuss für Big Data >>> Bundesrat fordert besseren transatlantischen Datenschutz >>> Webanalyse-Werkzeuge).

Montag, 18. April 2016

Datenschutz zwischen Nordlicht und Start Up – Ein Blick nach Schweden. Politik-digital.de…

***

Dienstag, 19. April 2016

Karlsruhe zerpflückt BKA-Gesetz. Um den Terror abzuwehren, darf das BKA einiges. Eingriffe in das Persönlichkeitsrecht sind zwar zulässig, jedoch müssen diese verhältnismäßig sein. Das Gesetz ist demnach teilweise verfassungswidrig. heute.de…

***

Mittwoch, 20. April 2016

Privatheit als Menschenrecht. Der Wiener Historiker Wolfgang Schmale fordert ein Umdenken beim Umgang mit der Privatheit im Internet. Es fehle bisher das Bewusstsein dafür, dass es sich um ein Menschenrecht handele, kritisierte er. Deutschlandradio Kultur.de…

***

Donnerstag, 21. April 2016

Ethik-Ausschuss für Big Data. Datenschutz allein reicht nicht aus. Als wohl einziges Schweizer Unternehmen unterhält die Swisscom ein Gremium, das Big-Data-Projekte über den Datenschutz hinaus bewertet. Denn nicht alles, was erlaubt ist, tut der Marke gut. Matthias Sander, nzz.ch…

***

Freitag, 22. April 2016

Bundesrat fordert besseren transatlantischen Datenschutz. Die Länderkammer macht sich für Last-Minute-Korrekturen am geplanten Rahmenabkommen zwischen der EU und den USA zum Datenschutz im Strafverfolgungsbereich stark. Vorratsdatenspeicherung sollte ausgeschlossen werden. Stefan Krempl, Heise.de…

***

Samstag, 23. April 2016

Was sollten Website-Betreiber beachten, wenn sie Besuche und die Nutzung ihres Angebots mit…

weiterlesen…

Datenschutz geht zur Schule: Sensibilisierungsveranstaltung für Sch...

datenschutz-schule[IITR – 24.4.16] Anlässlich der Initiative „Datenschutz geht zur Schule“ des Berufsverbands der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. hat IITR Regionalpartner Herr Rolf Poschmann eine Sensibilisierungsveranstaltung für Schülerinnen und Schüler zu den Themen Passwortschutz, soziale Netzwerke, Musik- und Videodownloads und Cybermobbing durchgeführt.

rolf-poschmann-datenschutz-schule-2016

In der begleitenden Projektbeschreibung heißt es: „Seit Anfang 2010 sind Dozentinnen und Dozenten des BvD mit Unterrichtskonzepten für die Sekundarstufen I und II bundesweit an Schulen unterwegs, um Schülerinnen und Schülern klare und einfache Verhaltensregeln für den sensiblen Umgang mit ihren persönlichen Daten im Netz näher zu bringen.“

Weitere Informationen:

Kontakt:
Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska, externer Datenschutzbeauftragter

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

IAPP München KnowledgeNet: Blick der Datenschutz-Aufsicht auf das E...

IAPP[IITR – 18.4.16] IAPP München organisiert am 3.5.16 abends ein „KnowledgeNet“ zum Thema „EU-US-Datenschutz-Schild und internationale Datentransfers: Beurteilung der Datenschutz-Aufsicht“.

Die IAPP (International Association of Privacy Professionals) ist eine internationale Vereinigung von im Bereich Datenschutz/Privacy beruflich tätigen Personen, die sich regelmäßig zu betrieblichen Datenschutzthemen austauschen.

Themen der Veranstaltung:

  • EU-US-Datenschutz-Schild und internationale Datentransfers: Beurteilung der Datenschutz-Aufsicht (Alexander Filip, Leiter Referat Internationaler Datenverkehr LDA Bayern)
  • Beurteilung europäischer Datentransfers aus US-Sicht (Undine von Diemar, Partner, Jones Day)

Wenn Sie nicht IAPP Mitglied sind und dennoch an der Veranstaltung teilnehmen möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail (beschränkte Teilnehmerzahl).

Kontakt:
Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska, externer Datenschutzbeauftragter

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10