Dr. Sebastian Kraska

·

Die Datenwoche im Datenschutz (KW23 2016)

[IITR – 12.6.16] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> DPO under the GDPR >>> Verräterische Metadaten auf Digitalfotos >>> Beweisverwertungsverbot bei heimlicher Videoüberwachung >>> Kunden-Hotspots: Verbraucherschützer wollen gegen Unitymedia klagen >>> Singapurs Beamte vom Internet ausgesperrt).

Montag, 6. Juni 2016

What will mandatory DPOs [Data Protection Officers] look like under the GDPR? Germany could tell you. One of the biggest game-changers in the new EU General Data Protection Regulation is that it will force many businesses across the bloc to appoint a data protection officer. David Meyer, iapp.org…

***

Mittwoch, 8. Juni 2016

Verräterische Metadaten auf Digitalfotos. Gerät, Datum und sogar der Ort: Alle diese Daten können bei Fotos mit Digitalkameras oder Smartphones abgespeichert werden. Vor dem Hochladen ins Internet sollten Nutzer diese Daten deshalb löschen. Das geht mit wenigen Klicks. dpa/Lukas Schulze, Focus.de…

***

Donnerstag, 9. Juni 2016

ArbG Frankfurt am Main: Beweisverwertungsverbot bei heimlicher Videoüberwachung. Prof. Dr. Christian Rolfs, blog.beck.de…

***

Kunden-Hotspots: Verbraucherschützer wollen gegen Unitymedia klagen. Volker Briegleb, heise.de…

***

Freitag, 10. Juni 2016

Singapurs Beamte vom Internet ausgesperrt Ministerpräsident rechtfertigt umstrittene Maßnahme mit Datensicherheit. welt.de…

Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

Datenschutz: Übermittlung auf Basis von Safe Harbor – Erste Bußgeld...

IITR Information[IITR – 12.6.16] Die ersten drei Bußgeldbescheide des Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit wegen der unzulässigen Übermittlung von Mitarbeiter- und Kundendaten in die USA auf Basis von „Safe Harbor“ sind rechtskräftig geworden.

In der begleitenden Pressemitteilung heißt es, die überwiegende Mehrheit der kontrollierten Unternehmen hätte die Datentransfers im Rahmen der mehrmonatigen Umsetzungsfrist rechtzeitig auf sogenannte Standardvertragsklauseln umgestellt.

Allerdings hätten einige wenige Unternehmen auch ein halbes Jahr nach Wegfall der Safe Harbor-Entscheidung keine zulässige Alternative geschaffen. Die Datenübermittlungen dieser Unternehmen in die USA erfolgten damit ohne rechtliche Grundlage und waren rechtswidrig.

Laut Spiegel Online betrugen die Bußgelder 8.000,- Euro, 9.000,- Euro und 11.000,- Euro.

Vertiefende Informationen:

Kontakt:
Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska, externer Datenschutzbeauftragter

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

Die Datenwoche im Datenschutz (KW22 2016)

[IITR – 5.6.16] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Störerhaftung >>> EU-US-Rahmenabkommen zum Datenschutz: Zusammenarbeit von Strafverfolgern >>> GDPR – is the text already under challenge? >>> Verhandlungen mit China stocken >>> Flaw in Europe’s Tough Privacy Rules).

Montag, 30. Mai 2016

Providerhaftung & WLAN: Regierung möchte Störerhaftung abschaffen und schafft das Gegenteil. ferner-alsdorf.de…

***

Mittwoch, 1. Juni 2016

EU und USA unterzeichnen Rahmenabkommen zum Datenschutz. Mit der Vereinbarung über den Datenschutz bei der transatlantischen Zusammenarbeit von Strafverfolgern wollen die EU und die USA die Grundlagen für weitere Abkommen legen. Noch muss das EU-Parlament zustimmen. heise.de…

***

Donnerstag, 2. Juni 2016

GDPR – is the text already under challenge? The final draft of the GDPR text was approved in April and due to become law in the whole EU in May 2018, and I think it is fair to say that the final text compared to the early draft versions has been watered down in many significant ways. Mike Martin, LinkedIn.com

***

Freitag, 3. Juni 2016

Datenschutz: Verhandlungen mit China stocken. Gefahr für die Wirtschaft: Auf ein Abkommen, das Unternehmen unter anderem vor Spionage und Hackern schützen soll, reagiert China nicht. Udo Lewalter, Computerbild.de…

***

Samstag, 4. Juni 2016

Researchers Uncover a Flaw in Europe’s Tough Privacy Rules. Europe likes to think it leads the world in protecting people’s privacy, and that is particularly true for the region’s so-called right to be forgotten. Mark Scott, nytimes.com…

Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im…

weiterlesen…

Die Datenwoche im Datenschutz (KW21 2016)

[IITR – 29.5.16] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Überwachungsgesamtrechnung >>> Lückenloses Internet-Zensur-System >>> Unerlaubte private Internetnutzung >>> Europäischer Datenschutz als Wettbewerbsvorteil >>> Selfies ersetzen Fingerabdruck).

Montag, 23. Mai 2016

Materialsammlung: Überwachungsgesamtrechnung.

Inhalt
Überwachungsgesamtrechnung
Quellen zum Chilling Effect
Überwachungsmaßnahmen durch den Staat
Online-Durchsuchung
Telekommunikationsdaten
Finanzdaten
Wohnraumüberwachung
Videoüberwachung
Reisedaten
Krankendaten
Überwachung durch Unternehmen
Geheimdienste
Meldedaten
staatliche Datensammlungen
Fazit

Zusammengetragen von Digitalcourage.de…

***

Dienstag, 24. Mai 2016

Die Vereinten Nationen arbeiten gemeinsam mit führenden Technologiekonzernen an einem lückenlosen Zensur-System für das Internet. Das selbst erklärte Ziel ist es, die Verbreitung gefährlicher Ideologien und terroristischer Propaganda zu unterbinden. Was darunter im Detail zu verstehen ist, wird in der Ankündigung der UN nicht ausgeführt. Tarnkappe.info…

**

Mittwoch, 25. Mai 2016

Unabsichtliche Installation von Schadsoftware bei unerlaubter privater Internetnutzung am Arbeitsplatz rechtfertigt außerordentliche Kündigung. LArbG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 12.11.2015, 5 Sa 10/15…

***

Podium „Datenschutz und Privatsphäre: Worauf muss Europas Wirtschaft sich jetzt einstellen?“ Nach dem Kippen des Safe-Harbor-Abkommens zur Regelung des sicheren Datenverkehrs mit ­Unternehmen aus den USA sehen Experten nun den strengen europäischen Datenschutz als Wettbewerbsvorteil für die heimische IT-Wirtschaft. Report.at…

***

Samstag, 28. Mai 2016

Die tausend Gesichter der Überwachung. Schon heute kann man…

weiterlesen…

Datenschutz-Fernsehbeitrag: „Smarte Spione – Wie uns Fernseher und ...

IITR Information[IITR – 27.5.16] Die Fernsehsendung „planet wissen“ hat unter dem Titel „Smarte Spione – Wie uns Fernseher und Co überwachen“ einen einstündigen sehenswerten Beitrag zum Thema Datenschutz im privaten Umfeld zusammengestellt.

In der Beschreibung heißt es: „In James-Bond-Filmen versteckten Geheimagenten Wanzen hinter Lampenschirmen oder unter der Abdeckung der Klimaanlage. Doch das war einmal: Heutzutage holen wir uns die Spione selbst ins Haus – in Form von sogenannten „smarten“ Haushalts- und Elektrogeräten. Sie sind praktisch, denn sie nehmen uns Arbeit ab und lassen sich über das Internet auch bedienen, wenn wir nicht zu Hause sind. Doch zugleich sammeln sie viele Daten – und für die interessieren sich Unternehmen und Hacker.“

Vertiefende Informationen:

Kontakt:
Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska, externer Datenschutzbeauftragter

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10