§ 15 GmbHG - Übertragung von Geschäftsanteilen

Seite 23 von 128

Navigation per Tastatur

Benutzen Sie die Tastenkombinationen aus STRG und den entsprechenden Pfeiltasten.
Strg + Vorherige Norm wird aufgerufen
Strg + Nächste Norm wird aufgerufen
Strg + Übergeordnete Norm wird aufgerufen
Strg + Erste untergeordnete Norm wird aufgerufen
Fenster schliessen
Abschnitt 2 Rechtsverhältnisse der Gesellschaft und der GesellschafterAbschnitt 3 Vertretung und Geschäftsführung

§ 15 GmbHG - Übertragung von Geschäftsanteilen

(1) Die Geschäftsanteile sind veräußerlich und vererblich.

(2) Erwirbt ein Gesellschafter zu seinem ursprünglichen Geschäftsanteil weitere Geschäftsanteile, so behalten dieselben ihre Selbständigkeit.

(3) Zur Abtretung von Geschäftsanteilen durch Gesellschafter bedarf es eines in notarieller Form geschlossenen Vertrags.

(4) Der notariellen Form bedarf auch eine Vereinbarung, durch welche die Verpflichtung eines Gesellschafters zur Abtretung eines Geschäftsanteils begründet wird. Eine ohne diese Form getroffene Vereinbarung wird jedoch durch den nach Maßgabe des vorigen Absatzes geschlossenen Abtretungsvertrag gültig.

(5) Durch den Gesellschaftsvertrag kann die Abtretung der Geschäftsanteile an weitere Voraussetzungen geknüpft, insbesondere von der Genehmigung der Gesellschaft abhängig gemacht werden.

Kommentare

Folgende Inhalte könnten Sie ebenfalls interessieren

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES II ZR 312/06 Nachschlagewerk: ja URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 10. März 2008 Vondrasek, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BGHZ: BGHR: nein ja GmbHG § 15 Abs. 4; BGB § 125 Das Verpflichtungsgeschäft zur Übertragung eines Gesellschaftsanteils an einer GbR, deren Gesellschaftsvermögen aus einem GmbH-Anteil besteht, bedarf
BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES II ZR 312/06 Nachschlagewerk: ja URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 10. März 2008 Vondrasek, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BGHZ: BGHR: nein ja GmbHG § 15 Abs. 4; BGB § 125 Das Verpflichtungsgeschäft zur Übertragung eines Gesellschaftsanteils an einer GbR, deren Gesellschaftsvermögen aus einem GmbH-Anteil besteht, bedarf
ihrer Beteiligung". Damit scheidet der Gründungsakt einer GmbH aus, bei Gründung einer GmbH ist die Liste daher von den "Anmeldenden" zu unterzeichnen (Tebben RNotZ 2008, 441/451). Erfasst sind Veränderungen ohne Rechtsnachfolge (z.B. die Zusammenlegung oder Teilung von Anteilen), Veränderungen mit Einzelrechtsnachfolge (durch Übertragung nach § 15 GmbHG, durch Versteigerung nach § 23 GmbHG oder Kaduzierung nach §
Gericht: OLG Frankfurt 4. Zivilsenat Entscheidungsdatum: 04.10.2006 Aktenzeichen: 4 U 32/06 Dokumenttyp: Urteil Quelle: Normen: § 125 BGB, § 311b BGB, § 313 BGB, § 15 Abs 4 GmbHG Gesellschaft Bürgerlichen Rechts: Beurkundungsbedürftigkeit eines Anteilskaufvertrages wegen zum Gesellschaftsvermögen gehörender GmbH- Anteile Leitsatz Für die Verpflichtung zur Übertragung des Anteils
Gericht: OLG Frankfurt 4. Zivilsenat Entscheidungsdatum: 04.10.2006 Aktenzeichen: 4 U 32/06 Dokumenttyp: Urteil Quelle: Normen: § 125 BGB, § 311b BGB, § 313 BGB, § 15 Abs 4 GmbHG Gesellschaft Bürgerlichen Rechts: Beurkundungsbedürftigkeit eines Anteilskaufvertrages wegen zum Gesellschaftsvermögen gehörender GmbH- Anteile Leitsatz Für die Verpflichtung zur Übertragung des Anteils